VDMA OPC Vision Initiative gewinnt inVision Award

inVISION

Zum fünften Mal hat eine Fachjury die zehn inVISION Top Innovationen des Jahres gekürt. Ausgezeichnet werden Produkte, die sich als besonders richtungsweisend oder innovativ gezeigt haben. 2019 mit dabei: OPC UA Vision Companion Specification.

Die OPC UA Companion Specification für die Industrielle Bildverarbeitung (kurz OPC Vision) bietet ein generisches Modell für alle Bildverarbeitungssysteme – von einfachen Vision-Sensoren bis hin zu komplexen Inspektionssystemen. Einfach ausgedrückt, es definiert den Wesenskern eines Bildverarbeitungssystems. 

Dabei geht es nicht nur darum, bestehende Schnittstellen zwischen einem Bildverarbeitungssystem und seiner Prozessumgebung mittels OPC UA zu ergänzen oder zu ersetzen, sondern vielmehr darum, nicht vorhandene horizontale und vertikale Integrationsfähigkeiten zu schaffen, um relevante Daten an andere berechtigte Prozessbeteiligte, z. B. bis hin zur IT-Unternehmensebene, zu kommunizieren. Dabei ist es möglich OPC Vision neben anderen Schnittstellen schrittweise einzuführen. Die Vorteile sind eine kürzere Markteintrittszeit durch eine vereinfachte Integration, eine generische Anwendbarkeit und Skalierbarkeit sowie eine verbesserte Kundenwahrnehmung durch eine definierte und konsistente Semantik. OPC Vision ermöglicht einem Bildverarbeitungssystem mit der gesamten Fabrik und darüber hinaus zu sprechen. 

 

Hier finden Sie den Entwurf der Companion Specification. Die finale Version wird voraussichtlich im Juni veröffentlicht. 

 

Lob und Dank geht an die Mitarbeiter in der Core Working Group, sowie dem Steering Committee der VDMA OPC Vision Initiative, ohne deren Engagement dieser Standard nicht zustande gekommen wäre! 

  • ASENTICS (Dr. Horst Heinol-Heikkinen, Axel Schröder, Thomas Schüttler)
  • Ascolab Unified Automation (Matthias Damm, Dr. Wolfgang Mahnke)
  • ISRA VISION (Dr. Christian Ripperda, Karlheinz Hohm)
  • MVTec Software GmbH (Dr. Olaf Munkelt, Christoph Zierl, Ricardo Juarez Acuna)
  • PEER Group GmbH (Christian Hoffmann)
  • Robert Bosch (Dr. Peter Waszkewitz)
  • SAC 
  • Silicon Software (Dr. Klaus-Henning Noffz, Dr. Ralf Lay)
  • STEMMER IMAGING (Martin Kersting)
  • Kolektor (Jure Skvarc)
  • KUKA (Bernd Fiebiger)
  • VITRONIC Dr. Ing.-Stein Bildverarbeitungssysteme (Carsten Born, Thomas Freundlich, Dr. Heiko Frohn)

 

Über die VDMA OPC Vision Initiative 

Auf der automatica 2016 wurde es offiziell: die VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung (VDMA IBV) und die OPC Foundation erarbeiten gemeinsam eine OPC UA Companion Specification für die Bildverarbeitung. Der Entscheidung voraus gegangen war eine internationale G3 "Embedded Vision Study Group", die im Sommer 2015 unter der Leitung von VDMA IBV Vorstandsmitglied Klaus-Henning Noffz (CEO der Silicon Software GmbH) der Frage nachging, welche neuen Standards und Schnittstellen für die Bildverarbeitung notwendig sind. Eine der Empfehlungen war die Erarbeitung einer OPC UA Companion Specification für die Bildverarbeitung. Nach Diskussionen im Vorstand von VDMA IBV, mit anderen Bereichen im VDMA sowie Sondierungsgesprächen mit der OPC Foundation nahm die VDMA OPC Vision Initiative ab Herbst 2016 die Arbeit auf. Integrated Assembly Solutions und Robotik folgten. Gemeinsam mit Mitgliedsunternehmen entwickelten die drei Fachabteilungen Industrielle Bildverarbeitung, Integrated Assembly Solutions und Robotik erstmals herstellerübergreifende Informationsmodelle. VDMA Robotik+Automation und die beteiligten Unternehmen schaffen damit die Basis für eine interoperable Kommunikation in der Smart Factory von morgen mittels OPC UA. Damit sprechen die Maschinen künftig die gleiche Sprache. 

 

Zur automatica 2018 werden nun die Ansätze für die drei OPC UA Companion Specifications vorgestellt. Nicht nur theoretisch, sondern auch „konkret“ anhand eines Demonstrators. 

  • Interoperabel, herstellerunabhängig und fähigkeitsbasiert
  • Gemeinsam entwickelt mit 26 Partnern
  • Industrie 4.0 wird Wirklichkeit

 

Die inVISION Top Innovationen 2019 sind (in alphabetischer Reihenfolge):

  • AIT - Inline Computational Imaging
  • deevio - AI Box 
  • IDS - Inferenzkameras NXT Rio und Rome 
  • Isra Vision – MiniPick3D
  • Opto - Solino
  • Photoneo - PhoXi 3D 
  • Prophesee - OnBoard
  • Sony - Global Shutter CMOS IMX250MZR 
  • TrinamiX - XperYenZ 
  • VDMA IBV - OPC UA Vision 

 

Mehr Infos zu den inVision Top Innovationen 2019 finden Sie hier: https://www.invision-news.de/top-innovations/.